zur Ansicht

Am 25.06.2022 veranstaltete der Autorenkreis Ruhr-Mark e.V. eine öffentliche Kulturveranstaltung mit Freundinnen und Freunden der Literatur, mit Gästen aus Stadt und Kultur sowie – nicht zuletzt – mit seinen Mitgliedern. Anlass war das 60-jährige Bestehen unseres Vereins im vergangenen Jahr. Den Rahmen bildete das schöne Ambiente des Silbersaals der Tanzwelt Schauburg in Iserlohn.

Begrüßt wurde das Publikum von der 1. Vorsitzenden Velina van der Gaag, die in ihrer Rede einen Rückblick auf die Geschichte des Vereins seit seiner Gründung 1961 in Gevelsberg gab. Das langjährige Mitglied Wilfried Diener führte durch das Programm. Für die musikalische Umrahmung sorgte das jüngste Mitglied des Vereins, Liza Wandermaler, die mit ihrem Instrument, ihrer Stimme und eigenen Kompositionen das Publikum begeisterte.

Dietmar Thieser, Bürgermeister der Stadt Hagen, würdigte die Bedeutung des Autorenkreises nicht nur für die Stadt Hagen, die Sitz des Vereins ist und mit der er durch viele Aktivitäten eng verbunden ist, sondern auch für die Region.
Der stellvertretende Landrat des Märkischen Kreises, Bernd Schildknecht, betonte den Zusammenhalt, gerade in diesen schwierigen Zeiten. Die Vorsitzende nahm das Geschenk, einen gefüllten Briefumschlag, dankend entgegen.
Das Festvortrag „Wer schreibt, wer bleibt?“ hielt Andreas Thiemann, der in seiner früheren Tätigkeit als Kulturjournalist bei der Westfalenpost unseren Verein seit vielen Jahren beobachtet und darüber berichtet.

Nach der Pause stellten die Mitglieder Andrea Benner, Annette Gonserowski, Bernd Kämper, Friedrun Jäger, Ulrike Schmidt, Hans-Heinrich Stricker, Irina Jost ihre Beiträge vor. Die Gedichte und Geschichten waren im vergangenen Jahr in der Jubiläumsanthologie „Zusammenhalt“ veröffentlicht worden.
Die neuen Mitglieder Franz Moritz Sturm und Liza Wandermaler trugen Texte vor, die das Thema Zusammenhalt aufgriffen. Alle vorgetragenen Werke bildeten eine stimmige Komposition und ernteten viel Beifall.

Nach den Schlussworten und der Verabschiedung durch die Vorsitzende sowie dem musikalischen Ausklang durch Liza Wandermaler gab es einen regen Austausch am Buffet mit Speisen und Getränken.

Unter dem Motto NEUSTART MITEINANDER bedankt sich unser gemeinnütziger Verein bei dem Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW für die Unterstützung.
Mit der Veranstaltung konnte unser Autorenkreis auf seine Schaffenskraft aufmerksam machen und einen Einblick in sein Innenleben geben, was ihn für neue Mitglieder attraktiv machte.

AK-Jubilaeum-2022 - Gruppenbild