Vor meiner Zeit

von Liza Wandermaler


Die Klänge, die ich verlange;
das Wort, das den Geist befreit:
man sagt, ihr wart unheimlich lange
       vor meiner Zeit.

Die Kleider, die kreischen lassen;
das Auto, von dem man träumt:
man hat euch aus sämtlichen Gassen
       weggeräumt.

Und kann ich die Zeit nicht entriegeln,
– denn machte das viele konfus –
dann kann ich sie wenigstens spiegeln
       und ich tu’s.


© Liza Wandermaler
Zur Projektseite: „Spiegelungen“